Unsere Yorkies

Sissi

Sissi war unser erster Yorkie. Als kleiner Welpe kam sie 2016 in unser Leben und hat sich seit dem zu einer prächtigen Black & Tan Dame entwickelt.

Sie hat ihren eigenen Kopf und kann sehr stur sein. Den anderen Hunden in unserer Familie zeigt sie gerne, wer die Chefin des Hauses ist. Dennoch ist sie eine liebe Seele, verträgt sich grundsätzlich mit allen Hunden und liebt es zu kuscheln und gestreichelt zu werden. Sissi ist sehr aufmerksam und beschützt ihr Heim. Bei Geräuschen in der unmittelbaren Nähe warnt sie uns vor potentieller Gefahr. Fremden gegenüber bleibt sie jedoch grundsätzlich freundlich, solang diese ihr nichts böses wollen.

Sissi genießt es mit uns zusammen zu sitzen und einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Wenn sie gerade nicht entspannt, tobt sie im großen Garten oder im Hof und lässt ihrer Energie freien Lauf.

Am 08. Juli 2018 brachte Sissi 4 kleine, gesunde Welpen zur Welt und wurde erstmalig stolze Mama von zwei weiblichen und zwei männlichen süßen Welpen.

Charlie

Charlie ist unser kleiner Zobel Yorkie und trat 2017 in unser Leben. Als süßer, kleiner Welpe kam er zu uns und wurde sofort ins Herz geschlossen.

Seine Stärke ist es mit dem süßesten Blick, welchen ein Hund nur aufsetzen kann, die Menschen in seiner Umgebung zu verzaubern. Wenn Charlie einen ansieht, wird selbst der härteste Mensch weich. Diese Eigenschaft versucht der kleine Lausebub auch gerne auszunutzen, um sich ein kleines Extrahäppchen zu erbetteln. Wer ihn also nicht kennt, fällt seinem Blick gerne mal zum Opfer. Charlie liebt es ausgiebig zu spielen und zu apportieren. Ein besonderes Kennzeichen ist seine elegante Gangart. Woher er das gelernt hat, ist uns jedoch ein Rätsel.

Charlie liebt es sich auf unsere Schulter zu legen und so auf Augenhöhe mit uns zu sein. Was er überhaupt nicht austehen kann, ist es gekämmt zu werden. Das gibt er auch immer wieder lautstark zu verstehen.

Sammy

Sammy hatte ein hartes Schicksal. Bis er zu uns kam, war er Deckrüde in Slowenien und musste als Zuchtmaschine herhalten. Ende 2017 wurde er von uns aus der Tötung gerettet und in unserer Familie aufgenommen.

Er war Anfangs sehr verschreckt und hat kaum jemanden an sich rangelassen. Zwar reagierte er nie aggresiv, hatte jedoch immer Angst vor Berührungen und lief vor uns und fremden Menschen weg. Nach ein paar wenigen Wochen hat er jedoch Vertrauen gefasst und schnell gemerkt, dass er in eine liebevolle Familie eingetreten ist und keine Angst mehr haben muss. Zwar ist er in manchen Situationen recht schnell unterwürfig, beispielsweise wenn man ihn zum Tragen hochnehmen möchte, doch sonst liebt er das Leben und ist zu einem fröhlichen kleinen Yorkshire Männchen geworden.

Sammy liebt es uns im Gesichtg zu schlecken und ausgiebig am Bauch gekrault zu werden. Wir sind sehr stolz, wie sich unser liebvolle Yorkie trotz seines Schicksals entwickelt hat und sind froh über ein neu gewonnenes Familienmitglied.